Machen Sie Urlaub in Schruns im Montafon!

Schruns ist eine von 11 Gemeinden im 39 km langen Alpental Montafon. Zusammen mit dem Nachbarort Tschagguns, ist Schruns der Hauptort im Tal. Das Montafon liegt im Süden Vorarlbergs, im Südwesten Österreichs und ist von den drei Gebirgszügen Rätikon, Silvretta und Verwall umgeben. 

Sowohl im Sommer, als auch im Winter, ist das Montafon das perfekte Urlaubsziel für Erwachsene und Kinder. Mit der BergePLUS Karte, die Sie als Gäste des Hotel Zimba gratis von uns erhalten, können Sie kostenlos an allen Aktivitäten des ganzjährigen Gästeprogramms im Montafon teilnehmen.

Machen Sie Urlaub in den Bergen!

Schruns im Montafon ist der optimale Ort für Ihren Winterurlaub nahe dem Skigebiet Montafon – die Hochjoch Bahn erreichen Sie in nur 6 Gehminuten von unserem Hotel. Neben Skifahren können Sie im Montafon auch Langlaufen, Schneeschuhwandern und Rodeln. Im Sommer warten 1.161 km Wanderwege, Sommerrodelbahnen, Schwimmbäder und Seen auf Sie. Sowohl im Sommer, als auch im Winter, gibt es rund um Schruns Tschagguns tolle Veranstaltungen für Gäste und Einheimische. 


Die Geschichte des Montafons

Archäologischen und botanischen Untersuchungen zufolge, siedelte der Mensch bereits vor 5.000 Jahren im Montafon. Ursprünglich bewohnten Rätoromanen aus dem Walgau und aus Graubünden das Montafon, worauf Berg-, Fluss- und Ortsnamen wie Tilisuna, Albona oder Silvretta noch heute zurückzuführend sind. 

Wie vermutlich in der Bronze- und Eisenzeit war das Montafon auch durch das ganze Mittelalter hindurch ein Zentrum des Bergbaus für Eisen, Kupfer und Silber. Politisch gehörte das Montafon von etwa 1258 bis 1418/20 zum Herrschaftsbereich der Grafen von Werdenberg, die zwischen 1259 und 1296 die Stadt Bludenz gründeten.

Ab dem 15. Jahrhundert regierten die Habsburger in Vorarlberg und somit auch im Montafon. Von 1805 bis 1814 gehörte das Montafon zum Königreich Bayern. Seit 1814 gehört das Tal wieder zu Österreich.

Das Wappen der Montafoner, zwei gekreuzte Schlüssel, wurde aus dem 15. Jahrhundert beibehalten – es ist ein Zeichen der Aufgeschlossenheit.


Schruns Tschagguns im Montafon (700 - 2.400 m)

Bis etwa 1317 wurde Schruns als Sankt Jossen bezeichnet, bis 1430 gab es die Varianten „Schirun“, „Scherun“ und „St. Josen in Schiruns“.

1926 verbrachte der berühmte Schriftsteller und Nobelpreisträger Ernest Hemingway 3 Monate in Schruns im Montafon. Seine Erlebnisse verarbeitete er in der Erzählung „Schnee auf dem Kilimandscharo“.

1928 wurde Schruns zur Marktgemeinde, wobei der bekannte Schrunser Viehmarkt eine nicht unbedeutende Rolle spielte. Ihm verdankt die Gemeinde Schruns auch ihr Wappen – einen aufspringenden Stier.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg erlangte Schruns seine touristische Bedeutung, die stetig zunimmt. Heute sind Schruns und Tschagguns die beiden Hauptorte im Montafon und zwei äußerst beliebte Ferienorte für den Urlaub in den Bergen.

Neben Wandern und Skifahren hat die Region im Montafon sowohl im Sommer, als auch im Winter noch einiges mehr zu bieten. Wie es einst schon der Schweizer Schriftsteller Jakob Christoph Heer sagte „Schruns ist eher ein kokettes Städtchen als ein Dorf“…

Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie uns im Hotel Zimba im Herzen von Schruns im Montafon. Für eine perfekte Auszeit in den Bergen empfehlen wir dafür unsere Sommerpauschalen bzw. Winterpauschalen. Schicken Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage, wir freuen uns auf Sie!